Zum Inhalt springen
Tagungs-Detailseiten

Team - Traum oder Trauma?

Titelbild_Flyer-ACM-HT-170817_klein.png

68. Fachtagung für Ärzte und Medizinstudierende

16.02.2018 bis 18.02.2018

68. Fachtagung für Ärzte und Medizinstudierende

Thema: Team - Traum oder Trauma?

Ort: Rehe/Westerwald

Mediziner ACM Tagungen Akademiker-SMD

Teamerfahrungen im Sport, bei der Arbeit oder im ehrenamtlichen Engagement reichen von traumhaft bis traumatisch. Dabei haben wir oft keine Wahl, sondern sind in Teams hineingestellt, sei es als Teammitglied oder gar in der Rolle des Leiters.

Heutzutage ist Teamarbeit aus der Berufswelt nicht mehr wegzudenken. Das gilt auch und vielleicht besonders in der Medizin - ganz gleich, ob wir in der Klinik, Forschung, Praxis oder Behörde arbeiten. Doch was sind die Gründe für diese Entwicklung? Was sind die Vor- und Nachteile des Teams gegenüber dem "Einzelkämpfer"? Welche Strukturen braucht ein Team, um effektiv zusammenzuarbeiten? Was sind typische Schwierigkeiten und Probleme, die das Miteinander im Team belasten können? In wie weit ist Teamfähigkeit erlernbar? Wie kann sich christliches Denken und Handeln in unseren Teams widerspiegeln? Und was denkt Gott über Teamarbeit? Unsere Referenten aus Medizin, Theologie und Erlebnispädagogik werden uns sowohl Grundkenntnisse über Team-Sein, als auch praktische Tipps zur Anwendung und Impulse zur Reflexion vermitteln. Das Tagungsvorbereitungsteam freut sich auf Sie!

Referenten

Prof. Dr. Martin Fein

Prof. Dr. Dr. Martin Fein, Promotion in Medizin und Physik, seit 2009 Chirurgischer Chefarzt im Franziskus Hospital Bielefeld. Wichtige Ziele: höchste Qualität in der Patientenversorgung, gute Ausbildung der Mitarbeiter und ein funktionierendes Team. Persönlich geprägt durch Gemeindemitarbeit in der Paulusgemeinde Bielefeld. Verheiratet, drei
erwachsene Söhne.

Ute Paul

Ute Paul, Lehramtsstudium Deutsch, Religion, Musik, hat mit ihrem Mann und den drei Kindern 18 Jahre in Argentinien mit einheimischen Kirchen gearbeitet. Sie gehört zur ökumenischen Kommunität OJC und lebt mit ihrem Mann als Teil der Schloss-Gemeinschaft auf Schloss Reichenberg in Reichelsheim/Odenwald. Sie ist pädagogische Leiterin des Erfahrungsfeldes und hält Seminare zu interkulturellem Lernen und Kommunikations- und Konfliktkompetenzen.

Patrick Todjeras

Pfarrer Patrick Todjeras, ist nach mehrjährigem Gemeindedienst in Österreich zurzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter und stellvertretender Direktor am Institut zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung (Universität
Greifswald). Seine Arbeitsschwerpunkte sind evangelistische Homiletik und neue Gemeindeformen. Er ist verheiratet und hat drei Söhne.

Programm

Freitag, 16. Februar 2018

18:15 Uhr Abendessen
19:30 Uhr Tagungseröffnung
20:15 Uhr

"Du siehst etwas, was ich nicht sehe"
Verheißungen für Teams - Impulse aus dem
gemeinsamen Leben als Christen

mit Ute Paul

ca. 21:30 Uhr Kontakte und Gespräche im Foyer

Samstag, 17. Februar

7:30 UhrMorgengebet (Raum der Stille)
8:00 UhrFrühstück
9:00 UhrBiblische Besinnung
9:30 UhrTeam - Freuden, Mühen
und Notwendiges. Biblische Grundlegung für
menschliches Miteinander

Pfarrer Patrick Todjeras
10:30 UhrKaffeepause (am Tagungssaal)
11:30 UhrAlle(s) gemeinsam zum Wohl des Patienten
Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. Martin Fein
12:00 UhrPodiumsdiskussion
12:30 Uhr Mittagessen, anschließend Freizeit
14:30 UhrOffenes Kaffeetrinken im Speisesaal
16:00 UhrSeminare
18:00 UhrAbendessen
19:00 UhrMitgliederversammlung der ACM im Tagungssaal
20:15 UhrFeier-Abend in verschiedenen Lounges

Sonntag, 18. Februar

8:00 UhrMorgengebet (Raum der Stille)
8:30 UhrFrühstück
10:00 Uhr

Gottesdienst mit Abendmahl
zu Epheser 4,1-16
Pfarrer Patrick Todjeras

12:30 Uhr

Mittagessen und Tagungsende

Für Kinder und Jugendliche gibt es ein eigenes Programm in den verschiedenen Altersgruppen.

Seminare

1. Team-Time: Kleines Training für große Herzen

Wie kann das Miteinander im Team gestärkt werden und wie hängt das mit der Persönlichkeitsentwicklung jedes Einzelnen zusammen? Ein interaktives Seminar zum Mitmachen und Mitdenken.

Referentin

Ute Paul, Lehramtsstudium Deutsch, Religion, Musik, hat mit ihrem Mann und den drei Kindern 18 Jahre in Argentinien mit einheimischen Kirchen gearbeitet. Sie gehört zur ökumenischen Kommunität OJC und lebt mit ihrem Mann als Teil der Schloss-Gemeinschaft auf Schloss Reichenberg in Reichelsheim/Odenwald. Sie ist pädagogische Leiterin des Erfahrungsfeldes und hält Seminare zu interkulturellem Lernen und Kommunikations- und Konfliktkompetenzen Seminarbeschreibung: Wie kann das Miteinander im Team gestärkt werden und wie hängt das mit der Persönlichkeitsentwicklung jedes Einzelnen zusammen? Ein interaktives Seminar zum Mitmachen und Mitdenken.

2. Teamentwicklung - Herausforderungen im klinischen Alltag

Ziel des Seminars ist es, Hilfen für die Arbeit im klinischen Alltag zu erhalten. Zielgruppe sind Mitarbeiter einer Klinik oder daran Interessierte. Am eigenen Erleben von wertvoller Teamarbeit oder von Schwierigkeiten im Team sollen folgende Themen besonders besprochen werden: Verantwortung übernehmen, Notwendigkeit eigener Weiterbildung versus Rücksichtnahme im Team, Entscheidungsdruck und Entscheidungsfindung im Team, Umgang mit (eigenen) Fehlern.

Referent

Prof. Dr. Dr. Martin Fein, Promotion in Medizin und Physik, seit 2009 Chirurgischer Chefarzt im Franziskus Hospital Bielefeld. Wichtige Ziele: höchste Qualität in der Patientenversorgung, gute Ausbildung der Mitarbeiter und ein funktionierendes Team. Persönlich geprägt durch Gemeindemitarbeit in der Paulusgemeinde Bielefeld. Verheiratet, drei erwachsene Söhne.Seminarbeschreibung: Ziel des Seminars ist es, Hilfen für die Arbeit im klinischen Alltag zu erhalten. Zielgruppe sind Mitarbeiter einer Klinik oder daran Interessierte. Am eigenen Erleben von wertvoller Teamarbeit oder von Schwierigkeiten im Team sollen folgende Themen besonders besprochen werden: Verantwortung übernehmen, Notwendigkeit eigener Weiterbildung versus Rücksichtnahme im Team, Entscheidungsdruck und Entscheidungsfindung im Team, Umgang mit (eigenen) Fehlern.

3. Umgang mit Konflikten und Krisen im Team

Welche hilfreichen Gedanken und Tools gibt es, um Konflikten und Krisen im Team angemessen und konstruktiv zu begegnen? In diesem Seminar soll es um gemeinsame Erkundungen anhand von geistlichen und gruppendynamischen Impulsen gehen.

Referent

Pfarrer Patrick Todjeras ist nach mehrjährigem Gemeindedienst in Österreich zurzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter und stellvertretender Direktor am Institut zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung (Universität Greifswald). Seine Arbeitsschwerpunkte sind evangelistische Homiletik und neue Gemeindeformen. Er ist verheiratet und hat drei Söhne. Seminarbeschreibung: Welche hilfreichen Gedanken und Tools gibt es, um Konflikten und Krisen im Team angemessen und konstruktiv zu begegnen? In diesem Seminar soll es um gemeinsame Erkundungen anhand von geistlichen und gruppendynamischen Impulsen gehen

4. Ehe und Familie als Team

Was braucht ein Team, damit es gut funktioniert? Können die typischen Regeln, die für Teams gelten, auch auf Ehen und Familien übertragen werden? Anhand von Beispielen aus unserem täglichen Leben sehen wir uns Ziele und Werte von 'Familienteams' an und überlegen gemeinsam, welche Regeln zu einer guten Teamfähigkeit beitragen. Wir erarbeiten, was passiert, wenn sich das Team verändert oder Störungen ausgesetzt ist, wie wir konstruktiv mit Konflikten umgehen und wie wir das Team stärken können.

Referenten

Silke und Olaf Sauer leben mit ihren drei Kindern (19, 17, 13 J.) in Ettlingen bei Karlsruhe. Silke arbeitet als angestellte Ärztin mit dem Schwerpunkt Diabetologie in einer internistischen Praxis in Karlsruhe, Olaf als Wissenschaftsmanager an einem Karlsruher Fraunhofer Institut. Gemeinsam engagieren sie sich in Eheseminaren bei Team.F in Baden-Württemberg.

5. Interkulturelle Kompetenz für Christen

Ziele des Seminars

  • Erfahrungsraum kreieren, in dem wir Worte finden für das, was wir bei Berührung mit Fremden erleben
  • Offenheit und Neugier fördern
  • Unterscheidung von Beobachtung und Bewertung einüben
  • Biblische Aspekte über den Wert & Segen von Kulturen außer Zuhören: aktives Mitmachen und Einbringen!

Referent

Frank Paul, von 1990 bis 2008 interkultureller Mitarbeiter in Argentinien in Zusammenarbeit mit einheimischen (indigenen) Kirchen und Gemeinschaften. Mitglied der Familien-Kommunität "Offensive Junger Christen", Reichelsheim/Odw.

6. Erfahrungen aus der Gemeinschaftspraxis

Gute Beziehungen ereignen sich nicht automatisch, auch nicht unter Christen, erst recht nicht im beruflichen Kontext. In diesem Seminar wollen wir ins Gespräch kommen und hilfreiche Tipps und Tools kennenlernen, wie eine "Gemeinschaftspraxis" gut funktionieren kann und welche Voraussetzungen dafür wichtig sind. Manche Fehler oder Unterlassungen muss man nicht selber machen.

Referent

Dr. Wolfram Nagel ist Facharzt für Allgemeinmedizin und Psychotherapeut in einer großen hausärztlichen Gemeinschaftspraxis und studierte berufsbegleitend "Angewandte Ethik". Neben berufspolitischem Engagement sieht er große Chancen in der Aus- und Weiterbildung von Ärzten und Studierenden, nimmt Lehraufträge u.a. an der Universität Oldenburg (European Medical School) wahr und bildet Kollegen in seiner Praxis aus. Er engagiert sich in der Lebens- und Familienberatung und ist Mitbegründer der Beratungsinitiative leben:helfen. W. Nagel hat drei erwachsene Söhne und wohnt mit seiner Frau Anne an der Nordseeküste.

7. Zusammenarbeit auf Augenhöhe und kulturelle Fallstricke in der Schamkultur

Anhand praktischer Bespiele erleben wir im offenen Dialog, wie Zusammenarbeit sowohl gelingen als auch scheitern kann. Das Seminar wird im offenen Dialog stattfinden und die eigenen Erfahrungen in Mali einbringen.

Referent

Dr. med. Markus Haber, Jahrgang 1963; Medizinstudium 1984-1990 in Heidelberg; Facharztausbildung Innere Medizin, Tropenmedizin, Pneumologie, Notfallmedizin und Schlafmedizin. Als Missionar in Mali 1998 bis 2001; Regelmäßige Arbeitsaufenthalte in Mali. Verheiratet, 4 Kinder. Seit Oktober 2017 tätig in einer Lungenpraxis in Karlsruhe.

Organisatorisches

Kosten (inkl. Unterkunft, DZ Du/WC, VP)

Normal
ACM-Mitglieder*  
Verdiener, erw. Angehörige180 Euro160 Euro
Studierende, Arbeitssuchende und
Angehörige im Alter von 16-18 Jahren
90 Euro         80 Euro
Kinder von 12-15 Jahren35 Euro30 Euro
Kinder von 7-11 Jahren20 Euro15 Euro
EZ-Zuschlag (soweit vorhanden)     35 Euro

Leihgebühr für Bettwäsche und Handtücher  
(Betten sind selbst zu beziehen)

7 Euro

Tagesgäste (zzgl. Mahlzeiten)25 Euro
Unterbringung im Haus Rehbachtal,
kurzer Fußweg zum Haupthaus
(Dusche und WC auf dem Flur)
20 Euro Ermäßigung
pro erwachsenem
Teilnehmer

 

*Informationen zur ACM-Mitgliedschaft sowie ACM-Statuten unter www.acm.smd.org > Mitgliedschaft

 

Tagungsort

Christliches Gästezentrum im Westerwald
Heimstraße 49, 56479 Rehe
Fon 0 26 64. 5 05-0
cgw-rehe.de

Bei Anreise mit der Bahn wird ein Abholservice
von Herborn angeboten.

 

Kontakt

ACM-Sekretariat
Aubachstr. 5, 35647 Waldsolms
Fon 0 60 85. 98 76 56
acmsmdorg
www.acm.smd.org

 

Veranstalter

Akademiker-SMD
Postfach 20 05 54, 35017 Marburg
Fon 0 64 21. 91 05 16
Fax 0 64 21. 91 05 28
akademikersmdorg
www.smd.org

Flyer zum Download

Flyer ACM-Tagung Februar 2018

Flyer_HT_ACM_2018_Mail.pdf ~909 KB

download

Anmeldung

Persönliche Daten
Weitere Angaben