Zum Inhalt springen
Pharmazie

Christen in der Pharmazie

Die Fachgruppe "Christen in der Pharmazie" ist ein Netzwerk von Christen aus allen Bereichen der Pharmazie. Sie gehört zur Akademiker-SMD und arbeitet auf überkonfessioneller Basis, ausgehend vom Bekenntnis der Evangelischen Allianz.

"Christen in der Pharmazie" möchte...

  • zu einem glaubwürdigen und intellektuell redlichen Christsein einladen
  • Christen, die in den verschiedenen Bereichen der Pharmazie lernen und arbeiten, zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit fachlichen und berufspolitischen Themen ermutigen;
  • Christen darin bestärken, ihren Glauben im Alltag gegenüber Kollegen, Mitarbeitern und Patienten glaubwürdig zu leben;
  • Kontaktmöglichkeiten zwischen christlichen Pharmazeuten schaffen;
  • Lebenshilfe und Orientierung im gemeinsamen Nachdenken und Austausch über grundlegende Werte anbieten.

Statement

"Der Apotheker verbindet in seiner Person die Aufgaben des Heilberuflers mit denen des Kaufmanns. Daraus ergeben sich notgedrungen Spannungen. Dies ist aber nur die Kehrseite davon, dass dieser Beruf außerordentlich anregend und herausfordernd ist. Er fordert dazu heraus, gewissenhaft zu wirtschaften, sich auch im Wettbewerb zu bewähren und dies in den Dienst einer öffentlichen Aufgabe zu stellen. – Als 'Außenseiter' habe ich den Eindruck, dass es nur wenige Berufe gibt, die eine vergleichbare Chance bieten."

Prof. a.D. Dr. Hermann Sautter, Göttingen,
Volkswirtschaftler und ehemaliger Vorsitzender der SMD

Unsere Fachtagungen

Konkret wird die Arbeit von "Christen in der Pharmazie" durch die jährlich veranstalteten überregionalen Fachtagungen:

  • Profilierte Referenten aus verschiedenen Fachbereichen beziehen aus christlicher Sicht Stellung zu grundlegenden ethischen, aber auch alltäglichen Fragestellungen,
  • Workshops und Seminare bieten die Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen und konkrete Hilfestellungen für den Berufsalltag zu erarbeiten,
  • Abgerundet werden die Tagungen neben der persönlichen Begegnung durch kulturelle Angebote (zum Beispiel Besichtigungen, Konzertbesuch, Autorenlesung oder Weinverkostung).

Regelmäßig werden die Tagungen bei den zuständigen Landesapothekerkammern als Fortbildung akkreditiert. So gab es 2017 acht Fortbildungspunkte.

Die Fachgruppe hat 1993 zum ersten Mal zu einer Tagung eingeladen. Seitdem heißt es: Pharmazeuten aller Art, Studierende, Praktikanten und sonstige Interessierte sind herzlich willkommen!

Vorstellungsprospekt

Als Download hier.

FG_Pharmazie.pdf ~111 KB

download

Unterstützung