Zum Inhalt springen
Regional

DIE AKADEMIKER-SMD IN IHRER NÄHE

regional_Fotolia_114579503___Rawpixel.com_M.jpg
rawpixel/fotolia.com

In den verschiedenen Regionen Deutschlands bietet die Akademiker-SMD ein- bis zweimal jährlich Wochenend-Tagungen an.
Die thematische Ausrichtung dieser Veranstaltungen ist sehr unterschiedlich:

  • Sie geben Impulse zu biblisch-theologischen Fragestellungen,
  • sie thematisieren aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen,
  • sie beschäftigen sich mit Themen des persönlichen Glaubens.

Kompetente Referenten nehmen jeweils zu der Tagungsthematik Stellung. Aber auch das Gruppengespräch und der persönliche Austausch sind wichtig. Meist feiern die Teilnehmer auch einen gemeinsamen Gottesdienst.

Zu diesen Treffen sind sowohl Freunde der SMD, als auch weitere Interessierte eingeladen. Die Teilnehmerschaft ist meist generationenübergreifend, von Jungakademikern bis „55 plus“. Auch Familien können problemlos an diesen Wochenendveranstaltungen teilnehmen, denn es gibt meist ein separates Kinderprogramm. Vorbereitung und Durchführung der Tagungen liegen in der Verantwortung regionaler Teams von ehrenamtlich Mitarbeitenden.

25.03.2017 bis 25.03.2017
25.03.2017 bis 25.03.2017

Depression – Entstehung, Bestandsaufnahme und Perspektiverklärung aus christlicher Sicht

Ort: Hamburg

In dieser gemeinsamen Veranstaltung mit Christen im Gesundheitswesen e.V. (CiG) geht es um das Thema Depression aus christlicher Sicht. Der Vortrag zeigt Hilfen auf zum Umgang mit eigenen depressiven Phasen und zur Begleitung von depressiv erkrankten Menschen. Wir werden uns u.a. Gedanken darüber machen, wie man eine Depression erkennen kann, worin Ursachen liegen können und wann Behandlungsbedarf durch Fachkräfte besteht. Außerdem wird es um Möglichkeiten zur Prävention sowie um Wege aus der Depression gehen. Und natürlich stellen wir die Frage nach Gott und inwieweit der christliche Glaube eine Hilfe in Depressionen und dem Umgang mit ihnen sein kann.

01.04.2017 bis 01.04.2017
01.04.2017 bis 01.04.2017

Luther ist uns weit voraus

Zur gegenwärtigen Bedeutung der Reformation


Die Reformation hat die Geschichte des Abendlandes geprägt wie kein anderes Ereignis. Die Botschaft von Jesus Christus wurde als befreiend empfunden und sie veränderte alle Lebensbereiche. Christen wurden aus dem Stand der geistlichen Unmündigkeit befreit und das „Priestertum aller Glaubenden“ brach sich Bahn. Freiheit und Toleranz wurden von da an zu wichtigen Elementen, die bis heute unsere Gesellschaft prägen.
Doch was hat Luther uns heute zu sagen? Passen etliche seiner Positionen, wie z.B. zum Judentum und Islam, überhaupt in unsere Zeit? Auf jeden Fall setzt die Reformation bis zum heutigen Tag lebendige Impulse, die befreien und zum eigenen Nachdenken anregen.

19.05.2017 bis 21.05.2017
19.05.2017 bis 21.05.2017

Am Limit – Unsere Arbeit, eine grenzenlose Aufgabe?

Ort: Marburg

Kaum ein Lebensabschnitt ist so spannend wie der des Berufseinstiegs - vor allem der als Mediziner. Ein Lebensabschnitt, dem Jahre der Vorbereitung, des Lernens und Geprüftwerdens vorangehen.

20.05.2017 bis 20.05.2017
20.05.2017 bis 20.05.2017

In der Stille angekommen? – Glauben im Alltag leben

»Beten heißt still werden und still sein und warten, bis der Betende Gott hört«, sagt der dänische Philosoph Søren Kierkegaard (1813-1855). Stille und Schweigen vor Gott gehören wie selbstverständlich zu den Menschen der Bibel und zu einem Leben mit Gott. Dabei fallen einem im lauten und hektischen Alltag Zeiten der Stille nicht einfach in den Schoß. Sie sind umkämpft.

01.12.2017 bis 03.12.2017
01.12.2017 bis 03.12.2017

Jakobusbrief Teil 2

Weitere Infos folgen

09.03.2018 bis 11.03.2018
09.03.2018 bis 11.03.2018

Thema: Noch offen

Weitere Infos folgen

No Cache ist aktiviert!