Zum Inhalt springen
Mecklenburg-Vorpommern

Akademiker-SMD in der Region Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg treffen sich interessierte Akademiker zweimal im Jahr in dem kleinen Dorf Karchow (bei Röbel/Müritz) zu einer Regionaltagung. Ziel ist, Menschen mit akademischer Ausbildung eine Möglichkeit zur Begegnung und ein Forum zum Austausch über Fragen des Berufs, des christlichen Glaubens und des Lebens zu bieten. Die Tagungen werden von einem ehrenamtlichen Team vorbereitet und geleitet, unterstützt vom Hauptamtlichen der Akademiker-SMD in der Region, Hartmut Zopf.

Die kleine Gruppe der Akademiker-SMD in Mecklenburg hat ihren Ursprung in einer missionarischen Bewegung unter Studenten in den 1970er und 1980er Jahren. Im Unterschied zu anderen Ostblockländern war christliche Studentenarbeit in der DDR relativ ungestört möglich, allerdings nicht in eigenständiger Organisation. Sie geschah unter dem Dach der Landeskirchlichen Gemeinschaften. 

Höhepunkte weit über Mecklenburg hinaus waren jährliche Studentenfreizeiten in Serrahn am Krakower See und in Karchow nahe der Müritz. Die Studentenarbeit war ausgesprochen missionarisch ausgerichtet, weshalb unter den Teilnehmern meist auch Studenten mit kirchenfremder Tradition anzutreffen waren. Nicht wenige haben sich in dieser Zeit für die Botschaft von Jesus Christus geöffnet. Die Erfahrung der Erweckung vor entchristlichtem Hintergrund ist für die mecklenburgische Akademiker-SMD bis heute prägend, auch wenn sich der Aufbruch in späterer Zeit so nicht mehr wiederholt hat.

Viele einstige Studenten stehen seit langem im Berufsleben, weshalb zu den Studentenkreisen in den 1980er Jahren einen Akademikerzweig hinzukam. Erhalten hat sich das missionarische Anliegen. So wurde die Regionaltagung zum Initiator regelmäßiger Vortragsveranstaltungen („uni-talk“) an der einzigen Universität Mecklenburgs in Rostock.

Kontakt

Die Regional-Gruppe Mecklenburg-Vorpommern erreichen Sie unter der E-Mail-Adresse akad.mecklenburgsmdorg.