Zum Inhalt springen
Bisherige Tagungen

Das Alte Testament

Warum Christen nicht darauf verzichten können - Regionaltagung am 11. März 2017 in Trippstadt

2017-regionaltagung.jpg
Werner / pixelio.de

Wiederholt begegnet einem der Vorwurf, das Alte Testament sei mit einem Gott der Liebe, wie ihn uns das Neue Testament vorstellt, unvereinbar. Aber so leicht lassen sich die beiden Testamente nicht gegeneinander ausspielen. Wie lesen wir das Alte Testament, besonders die Passagen, die schwer zugänglich sind? Wie gehen wir mit den Stellen um, in denen Gott scheinbar grausam und unverständlich ist? Und wie kann eine gesamtbiblische Sicht helfen, die Bibel als Ganzes zu lesen und besser zu verstehen?

In Vortrag, Textarbeit und Gespräch wird es um diese Fragen gehen. Neben Impulsen zu einer gesamtbiblisch-heilsgeschichtlichen Sicht, sollen auch Literatur- und Lesehilfen vorgestellt werden - in der Hoffnung, dass das (neu) Freude und Zugang zum Lesen der ganzen Bibel weckt.

„Ich freue mich über dein Wort wie einer, der große Beute macht.“  Psalm 119, 162

Referent: Pfr. Gernot Spies, Marburg

Programm

Samstag, 11. März 2017

10:30



Das schöne Alte Testament
Warum es für Christen nicht verzichtbar ist

13:45Das fremde Alte Testament
Wie gehen wir mit den schwierigen Seiten des Alten Testamentes um?
Gesprächsimpuls und Gruppenarbeit
15:45Das fremde Alte Testament
Wie gehen wir mit den schwierigen Stellen des Alten Testamentes um?
Vortrag und Diskussion

Organisatorisches

Ort

Gemeinschaftszentrum Trippstadt
Friedhofstr. 1, 67705 Trippstadt

Veranstalter

Akademiker-SMD
Universitätsstraße 30,
35037 Marburg
Fon: 064 21 - 91 05-16
akademikersmdorg