Zum Inhalt springen

Freizeiten

Unsere Freizeiten im Überblick

01.08.2020 bis 15.08.2020

Christsein gegen den Trend – Entdeckungen im Kolosserbrief

Ort: Haus Königseck, Binz/Rügen

Der Kolosserbrief – nur ein kleines, eher unscheinbares Buch am Rand des Neuen Testaments? Für die Frühzeit der christlichen Gemeinde enthielt dieser kurze Brief Orientierungshilfe und Sprengstoff zugleich. Manches in der damaligen Zeit ähnelt überraschend unserer postmodernen westlichen Kultur.

03.08.2020 bis 11.08.2020

Die Wohltaten Gottes verkünden – Impulse aus dem ersten Petrusbrief

Ort: Ralligen/Schweiz

Zwischen Thunersee und den Bergen des Berner Oberlandes liegt das Gut Ralligen, das Gästehaus der Christusträger mit eigenem Zugang zum See. „Besucher in Ralligen sind Gäste der Bruderschaft. Wir sind kein Hotel, sondern man kommt zu uns Brüdern. Wir öffnen unser Haus, verlängern unsern Tisch. In jedem Gast, den wir aufnehmen, nehmen wir Christus auf und er uns“, beschreibt Bruder Thomas das Anliegen der evangelischen Kommunität.

16.08.2020 bis 25.08.2020

Natur – Fjorde – Stille – Einkehrfreizeit in Norwegen

Ort: Koppang und Ålesund/ Norwegen

"Kommt, wir gehen an einen einsamen Ort, wo wir allein sind und wo ihr ein wenig ausruhen könnt."(Markus 6,31) Diese Einladung spricht Jesus auch für unsere Freizeit aus: Komm mit an einen Ort, wo du deine täglichen Verpflichtungen ruhen lassen und in der Stille meine Stimme vernehmen kannst.

22.08.2020 bis 29.08.2020

Mehr Anfang ist selten – Vom Übergang in den „aktiven“ Ruhestand

Ort: Casa Moscia/Schweiz

In seinem Buch „Mehr Anfang war selten“ fragt der Journalist und Liedermacher Jürgen Werth: „Alles zu Ende? Oder alles auf Anfang? Der Schritt in den Ruhestand ist für viele ein Schritt in einen unbekannten Dschungel.“

11.09.2020 bis 19.09.2020

Kommen – Sehen – Bleiben – Gehen _ Mit Jesus (neu) unterwegs sein

Ort: Casa Moscia/Schweiz

In einer vielstimmigen und vieldeutigen Welt mit Jesus unterwegs zu sein, ist nicht leicht. Vieles erscheint naheliegender und manchmal auch attraktiver. Doch will uns Jesus auf schlichte und wirksame Weise begegnen, uns zu sich und damit zu uns selbst führen.

19.10.2020 bis 29.10.2020

Entdeckungen im Licht des Südens

Ort: Rota (bei Cadiz) / Andalusien(Spanien)

Wenn in Deutschland die Tage kürzer werden, laden wir ein, an der Costa de la Luz in Spaniens Süden Licht zu tanken. Andalusien im Herbst verspricht Erholung in angenehmer Wärme – im Oktober ist noch Badesaison – und verheißt interessante Entdeckungen in der jahrhundertealten Kultur und der wunderschönen Natur.

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Lasst euch nicht die Freude nehmen!_Entdeckungen im Philipperbrief

Ort: Bad Blankenburg

An die Philipper schrieb der Apostels Paulus seinen persönlichsten Brief – in einer schwierigen Situation, dennoch mit großer Freude. Woher nahm der Apostel, selbst in Gefangenschaft, diese Zuversicht?

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Die Reiche der Welt und das Reich Gottes_Der Prophet Daniel und seine Botschaft für heute

Ort: Familienferienstätte Dorfweil (Taunus)

Familien mit Kindern, Ehepaare und Singles – alle sind willkommen, die den Jahreswechsel in fröhlicher und familiärer Atmosphäre feiern möchten. Ein buntes gemeinsames Programmangebot für alle Generationen ist uns wichtig.

 

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Zuversicht in stürmischen Zeiten_Jahreswechsel mit dem Titusbrief

Ort: Kloster Höchst (Odenwald)

„Güte und Menschenfreundlichkeit“ – wichtige Werte, an denen wir uns gerade in bewegten Zeiten besonders orientieren können. Aber auch Eigenschaften, die der Titusbrief nennt, wenn er von Gottes Wesen spricht. Rückblickend auf ein für viele von uns sehr bewegtes Jahr und im Ausblick auf ein neues wollen wir gemeinsam den Titusbrief lesen und für unseren Glauben und Alltag neue Impulse bekommen und Zuversicht gewinnen – in Bibelarbeiten, Stille und Austausch mit anderen.

 

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Identität Gottes: Die „Ich bin“-Worte Jesu _Silvester an der Ostsee

Ort: Sellin auf Rügen

„Wer bist du?“ – Wir erfinden uns ständig neu. Gott bleibt derselbe? Mit Pastor Torsten Kiefer erforschen wir, wie Gott sich selbst vorstellt, und denken darüber nach, welche Identität(en) wir in Christus haben. Wo können wir in bewegten Zeiten Anker werfen? Welche Perspektiven eröffnen sich in den „Ich bin“-Worten Jesu und welche Verweise auf ältere Aussagen stecken darin?

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Lebenswege_ Unterwegs mit dem Propheten Jona

Ort: Thomashof/Karlsruhe

Wohlbekannt, vielleicht seit Kindertagen, ist die Geschichte des Propheten Jona. Wir schauen hinter die Fassade dieses sehr mobilen Widerspenstigen, der nach einem kleinen Umweg durch den Bauch eines Fisches seinen Auftrag ausführt – und zu seiner eigenen Verwunderung danach erst so richtig Gott kennenlernt. Jona legt unglaubliche Wegstrecken zurück – ganz buchstäblich, aber auch im übertragenen Sinne in Bezug auf seinen Glauben.

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Christ* bei der Arbeit

Ort: Haus Friede/Scheinfeld (zwischen Würzburg und Nürnberg)

Bist du in der finalen Phase deines Studiums, ganz neu im Job oder hast die Stelle eben gewechselt? Dann hast du eine Ahnung davon, wie unzählige Eindrücke auf dich einstürzen: Viele neue Menschen und Beziehungsgeflechte, mehr oder minder herausfordernde Aufgaben. Weniger Zeitbudget, neuer Ort, fremde Gemeinde, weit weg vom gewohnten Freundes- und Familienkreis. Und vor allem kaum Zeit und Muße, um über all das nachzudenken.

 

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Mit Jesus unterwegs bleiben

Ort: Puschendorf (bei Nürnberg)

Begeistert und engagiert über Jahre dabei, aber dann gerät der Glaube an Jesus zunehmend in den Hintergrund. Man ist noch Christ, aber der Glaube spielt im konkreten Leben nur noch eine Nebenrolle. Gerade die ersten Jahre im Beruf bergen Herausforderungen für das eigene geistliche Leben.

05.04.2021 bis 16.04.2021

Geistliche Studienreise ins Land der Bibel

Das Land Israel fasziniert. Hier haben sich die Erzählungen der Bibel zugetragen. Hier hat Gott seinen Fuß auf die Erde gesetzt und ist Mensch geworden. Hier wird die Bibel anschaulich. Das Land ist gleichsam das „fünfte Evangelium“ (Bargil Pixner). Darum ist eine Israelreise so etwas Einzigartiges, bereichert den Glauben, lässt die biblischen Geschichten in besonderer Weise anschaulich werden und führt zu einem tieferen Verstehen.

Israel ist nicht nur die Heimat Jesu. Hier begegnet man auch den drei großen monotheistischen Weltreligionen: Judentum, Islam und dem Christentum in verschiedenen Konfessionen. Auch das wird Thema auf der Studienreise sein. Ebenso wie die Herausforderungen des modernen Staates Israel.

Der April ist für Israel eine optimale Reisezeit: Sonnenschein pur bei angenehm sommerlichen Temperaturen und idealen Wassertemperaturen.

Weitere Infos folgen.

Weitere Infos