Zum Inhalt springen

Tagungs-Detailseiten

Kostet Vergebung? Kostet Vergebung!

Schalksknecht_gemeinfrei_Claude_Vignon_Parable_of_the_Unforgiving_Servant.jpg
Das Gleichnis vom Schalksknecht, Claude Vignon, 1629

Regionaltagung Rheinland-Pfalz/Saarland März 2019

16.03.2019

Regionaltagung Rheinland-Pfalz/Saarland März 2019

Titel: Kostet Vergebung? Kostet Vergebung!

Ort: Trippstadt

Tagungen Rheinland-Pfalz & Saarland Akademiker-SMD

„Ich entschuldige mich dafür!“ Eine Aussage, die vielen nicht leicht über die Lippen geht. Doch kann es überhaupt eine Selbstentschuldigung geben? Eigentlich nicht, denn dann wäre der Schuldner zugleich Gläubiger.

Vergebung ist nicht nur sprachlich eine verzwickte Angelegenheit. Christliche Theologie diskutiert seit jeher darüber, wie Vergebung wirklich verstanden werden kann. Dogmatisch fragt sie danach, wie Gott Schuld vergibt: War der Kreuzestod notwendig, damit Gott vergeben kann? Kann unser großzügiger Gott nicht einfach ohne großen Aufwand (also ohne Menschwerdung und Kreuz) vergeben? Ethisch untersucht Theologie, wie zwischenmenschliche Vergebung gelingen kann: Ist Vergebung geboten? Gibt es Bedingungen für Vergebung? Kann man auf den Geschmack von Vergebung kommen? Diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam diskutieren. Und falls Sie nun den ganzen Flyer gelesen haben und merken, dass Sie das Thema gar nicht interessiert: Entschuldigen Sie bitte, ich wollte Ihnen Ihre Zeit nicht stehlen!

Referent

Friedhelm Meier

ist Vikar in der Evangelischen Kirchengemeinde Mackenbach und promoviert in Systematischer Theologie an der Universität Tübingen. Nach seinem Studium der Theologie, Philosophie (M.A.) und Judaistik (B.A.) war er als Assistent am Lehrstuhl für Systematische Theologie II (Ethik) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg im medizinethischen Bereich tätig.

Programm

Samstag, 16. März 2019

09.45Ankommen
10.00Begrüßungs- und Vorstellungsrunde
10.30Kostet Vergebung? – Kassensturz der göttlichen Finanzen
Vortrag und Gespräch
Friedhelm Meier
12.00Mittagessen, anschließend Mittagspause
13.30Vergib! – Phänomenologische und ethische Aspekte zwischenmenschlicher Vergebung
Vortrag und Gespräch
Friedhelm Meier
15.15Ein Muntermacher zum Nachmittag: Kaffee, Tee und Kuchen
15.45Kostet Vergebung! – Der Geschmack von Vergebung im Abendmahl
Vortrag und Gespräch
Friedhelm Meier
17.15Schlussandacht
Pfarrer Bruno Heinz
18.00Abendessen
19.00Ende der Tagung

Organisatorisches

Tagungsort

Gemeinschaftszentrum Trippstadt
Friedhofstr. 1
67705 Trippstadt
Fon 0 63 06. 92 16-0
info@gemeinschaftszentrum.de

Wegbeschreibung

Bahn und Bus:

Von Kaiserslautern Hauptbahnhof den Bus (Linie 170) nach Trippstadt bis Haltestelle „Denkmal“ nehmen. Gegenüber der Haltestelle mündet die Friedhofstraße in die Hauptstraße.
Abholung am Bahnhof möglich.

Mit dem PKW:

Von Kaiserslautern aus in Trippstadt die vierte Straße (Am Hohenrech) links abbiegen, durchfahren bis fast zum Ende (Sackgasse!), dann rechts abbiegen auf Höhenstraße, nach rund hundert Metern scharf links abbiegen auf Friedhofstraße, dort gleich rechts.

Kosten

inkl. Mahlzeiten (weitere Getränke sind extra zu zahlen)

Tagungsbeitrag45 Euro
Studierende und Arbeitsuchende 30 Euro
Kinder von 3 – 15 Jahren15 Euro
Kinder bis 2 Jahrefrei

Wir bitten um Bezahlung zu Beginn der Regionaltagung.    

Anmeldung (erbeten bis 2. März 2019)

online gleich weiter unten

oder bei Matthias Kleemann
Lehmweg 28
67688 Rodenbach
Fon 01 63. 9 15 25 14
akad.rheinland-pfalz@smd.org

Eine Anmeldebestätigung wird nicht verschickt.

Flyer zum Download

Flyer_RT_RhlPf_2019_03_Web.pdf

Flyer_RT_RhlPf_2019_03_Web.pdf ~484 KB

download

Anmeldung

Persönliche Daten
Weitere Angaben
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben auf der folgenden Seite und klicken dann auf Absenden.