Zum Inhalt springen

Tagungs-Detailseiten

Individuum und Gemeinschaft – Ein hölzernes Eisen

Gemeinschaft_Stephanie_Hofschlaeger_pixelio_WEB.jpg
© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Regionaltagung Rheinland-Pfalz/Saarland November 2018

03.11.2018

Regionaltagung Rheinland-Pfalz/Saarland November 2018

Thema: Individuum und Gemeinschaft – Ein hölzernes Eisen

Ort: Trippstadt

Tagungen Rheinland-Pfalz & Saarland Akademiker-SMD

Sind wir wirklich Individuen? - Was meinen wir damit? "Individuum" ist ein gesellschaftlicher Entwurf, der sich seit den Tagen Rousseaus zur Ultima Ratio des aufgeklärten Selbstverständnisses emporschwang und heute in Blüte steht. "Individuum" meint den Menschen in seinem Widerspruch, weder ein wirklich politisches noch ein vernünftig sprechendes Wesen, sondern vorwiegend "ein narzisstisches Bedürfniswesen" (R. Spaemann) zu sein.

Es ist aus dem Zerfall der politischen Gemeinschaft erwachsen, wie Phoenix der Asche entstieg. Das Individuum braucht den gesellschaftlichen Rahmen um seiner selbst willen, wendet sich aber seiner Eigenheit nach entschieden gegen gemeinsames Leben, das über Politik hinausführt. Das Christentum hat sich nie als Bürgerreligion (oder auch Zivilreligion) verstanden. Es ist die Kraft, die den Menschen als Menschen freisetzt und ihn zum Bürger einer kommenden Welt macht.
Viele wünschen sich heute gemeinsames Leben, nicht nur Christen. Doch der Weg und die Fähigkeit dorthin kosten Jahre, da sie eine Wandlung des Menschen zur Person einschließen. Was ist aber mit „Person“ gemeint? Und was kennzeichnet eine Person?
Gemeinschaft als Verstärker individualistischer Lebensführung ist gefragt; Gemeinschaft als verbindliche Lebensform dagegen eine hochriskante, herausfordernde Alternative. „Wer nicht allein sein kann, kann auch nicht in Gemeinschaft leben; wer nicht in Gemeinschaft leben kann, kann auch nicht allein sein.“ Mit diesen Worten aus „Gemeinsames Leben“ benannte der Theologe Dietrich Bonhoeffer im Widerstand der Bekennenden Kirche die Pole, zwischen denen sich damals und heute noch die praktische Herausforderung gemeinsamen Lebens abspielt, will es eine gelebte Antwort für gesellschaftlich und kirchlich Unzufriedene sein.

Referent

Ralph Pechmann

war Lehrer, Zweitstudium in Pädagogik und Soziologie. Seit 1981 ist er Mitarbeiter in der Offensive Junger Christen (OJC) in Reichelsheim. Langjähriger leitender Mitarbeiter im Deutschen Institut für Jugend und Gemeinde (DIJG).

Programm

Samstag, 3. November 2018

  9.45Ankommen
10.00Begrüßungs- und Vorstellungsrunde
10.30Individuum – ein gesellschaftliches Projekt der Selbsterfindung
Vortrag und Gespräch
Ralph Pechmann
12.00Mittagessen, anschließend Mittagspause
13.30Person – Zur Balance von Sein und Haben
Vortrag und Gespräch
Ralph Pechmann
15.15Ein Muntermacher zum Nachmittag:
Kaffee, Tee und Kuchen
15.45Gemeinschaft – Sauerteig in Kirche und Gesellschaft
Vortrag und Gespräch
Ralph Pechmann
17.15Schlussandacht
Pfarrer Bruno Heinz
18.00Abendessen
19.00Ende der Tagung

Organisatorisches

Tagungsort

Gemeinschaftszentrum Trippstadt
Friedhofstr. 1
67705 Trippstadt
Fon 0 63 06. 92 16-0
info@gemeinschaftszentrum.de

Wegbeschreibung

Bahn und Bus:

Von Kaiserslautern Hauptbahnhof den Bus (Linie 170) nach Trippstadt bis Haltestelle "Denkmal" nehmen. Gegenüber der Haltestelle mündet die Friedhofstraße in die Hauptstraße.
Abholung am Bahnhof möglich.

Mit dem PKW:

Von Kaiserslautern aus in Trippstadt die vierte Straße (Am Hohenrech) links abbiegen, durchfahren bis fast zum Ende (Sackgasse!), dann rechts abbiegen auf Höhenstraße, nach rund hundert Metern scharf links abbiegen auf Friedhofstraße, dort gleich rechts.

Kosten

inkl. Mahlzeiten (weitere Getränke sind extra zu zahlen)

Tagungsbeitrag45 Euro
Studierende und Arbeitsuchende30 Euro
Kinder von 3 – 15 Jahren15 Euro
Kinder bis 2 Jahrefrei

Wir bitten um Bezahlung zu Beginn der Regionaltagung.

Anmeldung (erbeten bis 27. Oktober)

Online gleich weiter unten
oder bei Matthias Kleemann
Lehmweg 28
67688 Rodenbach
Fon 01 63. 9 15 25 14
akad.rheinland-pfalz@smd.org
Eine Anmeldebestätigung wird nicht verschickt.

Flyer zum Download

Flyer_RT_RhlPf_2018_11_Web.pdf

Flyer_RT_RhlPf_2018_11_Web.pdf ~476 KB

download

Anmeldung

Persönliche Daten
Weitere Angaben
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben auf der folgenden Seite und klicken dann auf Absenden.