Zum Inhalt springen

Material

Andacht des Monats: Sonnenglas

2019-09_HexeBabajaga_pixabay_Header.jpg

Zielgedanke

Sei ein "Sonnenglas"! Jesus spricht dir zu, dass du das Licht der Welt bist. Weil er Licht ist, kannst du auch Licht für dein (Schul-) Umfeld, für deine Mitschüler, sein.

Einstieg

Frage an alle: Was verbindest du mit Licht? Was macht Licht? Welches Gefühl löst Licht in dir aus? (Danach evtl. eigene kurze Story, wo es um das Thema Sonne geht.) Wie genial ist es, am frühen Morgen schon kurz oder länger in der Sonne zu sitzen und zu merken, wie sie wärmt und entspannt. Sie ist hell, bestimmt oft die Sommertage und ich denke an die Worte von Jesus: ...

Bibelstellen

Johannes 8,12; Matthäus 5,14-16

Hauptteil

Und dann denke ich daran, dass man Sonne verschenken kann! Wie das geht, hab' ich letztens kennengelernt. Mit einem SONNENGLAS® kann man Sonne, also Licht, verschenken. Das ist eine Solarlampe, die während des Tages Energie speichert und diese nachts in Form von Licht wieder abgeben kann. Sie ist mit LEDs ausgestattet, welche über ein Solarzellen-Modul im Deckel aufgeladen werden (Foto zeigen).

Das Bild finde ich ziemlich genial. Du kannst von Jesus aufgeladen werden, indem du Zeit mit ihm verbringst (Bibellesen, beten, im Gespräch mit anderen, in der Musik oder Natur, ...). Du hast sozusagen Kontakt zur Sonne (Jesus) und dort kannst du auftanken. Und erst dann kannst du das Licht den Menschen in deiner Umgebung weitergeben und leuchten. Das SONNENGLAS® kann nicht von sich aus scheinen, es muss immer wieder laden. Und das Geniale ist, dass du nicht erst ein "Sonnenglas" werden musst, sondern du bist es schon, wenn du an Jesus glaubst. Jesus spricht es dir zu (siehe Bibelstelle).

Aber (Frage an alle): Was heißt es eigentlich konkret, Licht in der Welt zu sein (gemeinsamer Austausch)?

Es kann heißen, Reinigungskräfte/Lehrer/Mitschüler genau zu sehen und sich für sie zu interessieren, für sie zu beten oder für sie etwas Gutes zu tun, z.B. die Tür aufhalten, ihnen etwas Positives sagen, ... Hierbei geht es nicht darum, sich einzuschleimen, sondern für sich konkret zu überlegen: Wo kann ich ein "Sonnenglas" für meine Umgebung sein? Wo kann ich Jesus' (Licht) an andere weitergeben? Dies kann zum Beispiel auch immer wieder im Schülerbibelkreis passieren, wenn du deine Mitschüler mal mit einlädst und sie mitbekommen, an wen du glaubst. Vielleicht bist du der einzige Christ, den deine Mitschüler kennen und an dir können sie sehen, was es heißt, mit Jesus im (Schul-) Alltag unterwegs zu sein.

Das Coole ist: Jesus geht mit im Alltag! Lass dich von Ihm auftanken und sei ein "Sonnenglas" für deine Umgebung. (Zur Erinnerung daran kannst du allen das Bild vom SONNENGLAS® mitgeben.)

Tina Balko, Regionalreferentin in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen