Zum Inhalt springen

Veranstaltungen

Terminübersicht

Hier finden Sie alle Veranstaltungen der Gesamt-SMD, Schüler-SMD, Hochschul-SMD und Akademiker-SMD. Zur besseren Selektion verwenden Sie bitte das Auswahlfeld rechts.

30.10.2020 bis 01.11.2020

Thema: Führung zwischen Verachtung und Vergötterung

Ort: Tagungszentrum Schmerlenbach bei Aschaffenburg

Führung und Leitung werden in einer dynamischen und komplexen Welt immer herausfordernder. Jeder, der Führungsaufgaben übernimmt, spürt, dass sich Erwartungen und Ansprüche an Führung verändern und dass Leitung zunehmend kritisch in Frage gestellt wird.

01.11.2020

Thema: Blickwechsel – Geh deinen Weg vom Studium in den Beruf

Ort: Online, 19-20.30 Uhr

Mit dem Übergang ins Berufsleben beginnt ein neuer Lebensabschnitt mit vielen neuen Möglichkeiten und Herausforderungen. Lebensort, Arbeitsumfeld, Beziehungen und Wertesysteme werden sich mit großer Wahrscheinlichkeit verändern.

06.11.2020 bis 08.11.2020

Thema: Familienbilder – zwischen Ideal und Wirklichkeit

Ort: Bad Sachsa/Harz

Lebensmodelle ändern sich. Auch das Zusammenleben in Familien. Leitbilder für Väter und Mütter werden brüchiger. Längst ist die klassische Familie aus Vater, Mutter, Kind anderen Formen des Zusammenlebens gewichen: Alleinerziehende Elternteile, Patchworkfamilien, gleichgeschlechtliche Partnerschaften, interkulturelle Ehen, ...

07.11.2020

Vernetze dich mit anderen Studis, Absolventen, Berufseinsteigern und jungen und älteren Akademikern in deiner Region

Uhrzeit: 13 bis ca. 17 Uhr

07.11.2020

Thema: "Wer betet, hält die Zeit an und begegnet der Ewigkeit." (Jürgen Werth)

Ort: Treuen/Vogtland

Keine thematische Tagung, kein bekannter Referent aus einem speziellen Fachgebiet, sondern ein Treffen zum gemeinsamen Gebet  –  dazu laden wir, das Team aus Sachsen-West, in diesem Jahr ein. Der alljährliche Pray Day der Schüler-SMD war dabei unsere Inspiration.

18.11.2020

Thema: Evangelische Beichte – Gottes vergessenes Angebot

Ort: Herrnhut

Nach Jahrzehnten der Schuldverdrängung ist es in jüngerer Zeit modern geworden, in Therapie, Talkshow und Politik Schuld zu bekennen. Dabei gilt: Auch aus Sicht der christlichen Glaubenslehre liegt im Bekennen von Schuld und Versagen vor Gott eine Kraft, die nicht ungenutzt bleiben sollte.

20.11.2020 bis 22.11.2020

Neue Inspiration bekommen - gut geschult werden - interessante Leute treffen! Diesmal zum Thema "Begründet glauben" mit Matthias Clausen und Special Guest "Radieschenfieber"!

Egal ob du auf einer Freizeit oder in einem regionalen Arbeitskreis (AK) der Schüler-SMD mitarbeitest, ob du schon jahrelange Leitungserfahrung hast oder erst seit kurzem dabei bist, bei diesem Wochenende bist du genau richtig. Du triffst dort auf ehren- und hauptamtliche Schüler-SMDler aus ganz Deutschland, die die gleiche Begeisterung für Jesus und Schüler leben.

21.11.2020

Thema: Juristen – böse Christen?

Ort: Online

Wie geht es nach dem Examen weiter? Wie bringe ich meinen Glauben und Beruf zusammen?

21.11.2020

Thema: Weltliches Recht und göttliches Recht – Vom Leben in zwei Ordnungen

Ort: Bremen, St. Markus

Recht und Gerechtigkeit begegnen uns als Christen und Staatsbürgern in unterschiedlicher Weise. Entspricht das, was nach deutschem Recht Recht ist, auch Gottes Gerechtigkeit? Können beide Ordnungen für uns gelten?

27.11.2020 bis 29.11.2020

Thema: Herr, lehre uns beten! – Nachhilfeunterricht bei Jesus

Ort: Woltersdorf bei Berlin

Viele Sicherheiten scheinen in diesem Jahr ins Wanken zu geraten – wir wissen nicht, wie die Zukunft für uns persönlich, beruflich, gesellschaftlich und für unsere Gemeinden in den nächsten Monaten aussehen wird. Sorge und Unsicherheit drohen uns mürbe zu machen. Eines jedoch steht fest: „Gott ist treu.“ (2.Thessalonicher 3, 3) Er steht zu uns, schenkt uns seine Liebe und lässt uns nicht allein.

27.11.2020 bis 28.11.2020

Thema: Wesentlich

Ort: online und dezentral vor Ort

Dieses Jahr wurde vieles auf den Kopf gestellt. Online-Semester, verschobene Famulaturen, Maske nicht nur im OP, sondern auch im Aldi. Doch in jedem Chaos findet sich auch die Chance einen Schritt zurückzutreten und unsere "Lebenswand" zu betrachten. Womit haben wir sie behängt, beklebt und bemalt? Wo ist es Zeit, mal wieder alles auszumisten und eine leere, klare Wand zu hinterlassen? Eine Wand, auf der ein einzelnes Bild wesentlich ist und Bände spricht?

27.11.2020 bis 28.11.2020

Thema: Mission: Ewigkeit

Ort: Online

 

Mission - ein in der Ewigkeit verwurzelter Auftrag, der die Herrlichkeit Gottes zum Ziel hat. Bereits in der Schöpfung ist dieser Gedanke erkennbar und er sollte unser Leben nachhaltig prägen.

04.12.2020 bis 06.12.2020

Thema: Die Bibel – reine Vertrauenssache

Ort: Schloss Unteröwisheim, Kraichtal

Noch bis vor wenigen Monaten gab es ein selbstverständliches Vertrauen in den Fortschritt sowie in die Lösbarkeit der gesellschaftlichen Probleme. Inzwischen haben  Klimaproblematik und Coronaepidemie alte Denkmuster grundsätzlich in Frage gestellt. Worauf können wir unser Vertrauen setzen? Wie kann die Bibel uns Leitfaden sein in einer unsicher gewordenen Zeit?

04.12.2020 bis 06.12.2020

Ort: Marburg

Du willst später mal „irgendwas mit Medien“ machen? Egal, ob du schon etwas in diese Richtung studierst oder nicht genau weißt, wo die Reise hingeht – hier bist du richtig! 

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Lasst euch nicht die Freude nehmen!_Entdeckungen im Philipperbrief

Ort: Bad Blankenburg

An die Philipper schrieb der Apostels Paulus seinen persönlichsten Brief – in einer schwierigen Situation, dennoch mit großer Freude. Woher nahm der Apostel, selbst in Gefangenschaft, diese Zuversicht?

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Zuversicht in stürmischen Zeiten_Jahreswechsel mit dem Titusbrief

Ort: Kloster Höchst (Odenwald)

„Güte und Menschenfreundlichkeit“ – wichtige Werte, an denen wir uns gerade in bewegten Zeiten besonders orientieren können. Aber auch Eigenschaften, die der Titusbrief nennt, wenn er von Gottes Wesen spricht. Rückblickend auf ein für viele von uns sehr bewegtes Jahr und im Ausblick auf ein neues wollen wir gemeinsam den Titusbrief lesen und für unseren Glauben und Alltag neue Impulse bekommen und Zuversicht gewinnen – in Bibelarbeiten, Stille und Austausch mit anderen.

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Die Reiche der Welt und das Reich Gottes_Der Prophet Daniel und seine Botschaft für heute

Ort: Familienferienstätte Dorfweil (Taunus)

Familien mit Kindern, Ehepaare und Singles – alle sind willkommen, die den Jahreswechsel in fröhlicher und familiärer Atmosphäre feiern möchten. Ein buntes gemeinsames Programmangebot für alle Generationen ist uns wichtig.

 

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Identität Gottes: Die „Ich bin“-Worte Jesu _Silvester an der Ostsee

Ort: Sellin auf Rügen

„Wer bist du?“ – Wir erfinden uns ständig neu. Gott bleibt derselbe? Mit Pastor Torsten Kiefer erforschen wir, wie Gott sich selbst vorstellt, und denken darüber nach, welche Identität(en) wir in Christus haben. Wo können wir in bewegten Zeiten Anker werfen? Welche Perspektiven eröffnen sich in den „Ich bin“-Worten Jesu und welche Verweise auf ältere Aussagen stecken darin?

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Lebenswege_ Unterwegs mit dem Propheten Jona

Ort: Thomashof/Karlsruhe

Wohlbekannt, vielleicht seit Kindertagen, ist die Geschichte des Propheten Jona. Wir schauen hinter die Fassade dieses sehr mobilen Widerspenstigen, der nach einem kleinen Umweg durch den Bauch eines Fisches seinen Auftrag ausführt – und zu seiner eigenen Verwunderung danach erst so richtig Gott kennenlernt. Jona legt unglaubliche Wegstrecken zurück – ganz buchstäblich, aber auch im übertragenen Sinne in Bezug auf seinen Glauben.

28.12.2020 bis 02.01.2021

Thema: Christ* bei der Arbeit

Ort: Haus Friede/Scheinfeld (zwischen Würzburg und Nürnberg)

Bist du in der finalen Phase deines Studiums, ganz neu im Job oder hast die Stelle eben gewechselt? Dann hast du eine Ahnung davon, wie unzählige Eindrücke auf dich einstürzen: Viele neue Menschen und Beziehungsgeflechte, mehr oder minder herausfordernde Aufgaben. Weniger Zeitbudget, neuer Ort, fremde Gemeinde, weit weg vom gewohnten Freundes- und Familienkreis. Und vor allem kaum Zeit und Muße, um über all das nachzudenken.