Zum Inhalt springen

Bisherige Tagungen

heaader_55plus_09_2016_03.jpg

Wer singt, betet doppelt

55plus Frühjahrstagung für Menschen im (Vor-) Ruhestand
21. - 24. April 2013 in Hofgeismar bei Kassel
Referenten: Dr. Manfred Siebald (Mainz), Christian Schnarr (Herne)

Zum Thema

Im Juni 2012 trafen sich etwa zwanzigtausend Sängerinnen und Sänger zum deutschen Chorfest in Frankfurt. Was motiviert Menschen zum zeitaufwendigen Proben? Was ist so reizvoll am gemeinsamen Singen?

Die menschliche Stimme vermag die unterschiedlichsten Gemütslagen zu beschreiben: Freude, Glück, Wut, Angst, Trauer. Spirituals begleiteten die schwarzen Arbeiter in den Südstaaten Amerikas. Der Protest gegen die Unterdrückung durch den Kommunismus fand in Estland seinen Ausdruck in großen Chortreffen.

Die Aufforderung in Psalm 98 „Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder“ deutet auf eine wichtige Motivation für gemeinsamen Gesang hin. Seit der Reformation ist das Lied der Gemeinde fest im Gottesdienst verankert; Lob, Anbetung, Dank und Buße finden dort ihren Ausdruck. Vom einfachen Kinderlied über Choräle zu den Festtagen des Kirchenjahres bis hin zu großen Oratorien helfen uns Text und Melodie zu einem zweifachen Gebet zu formen. Das Motto „Wer singt, betet doppelt“ ist uns vom Kirchenvater Augustinus überliefert.

Unsere Referenten Prof. Dr. Manfred Siebald und der Komponist und Gospelgroßchorleiter Christian Schnarr werden uns in Facetten der Musikgeschichte einführen und uns einen Einblick in die Entstehung eines Liedes geben. In Bibelarbeit und Gottesdienst mit Pfr. i. R. Wilfried Ahrens wollen wir uns den Stellenwert der Musik beziehungsweise des Gesanges bewusst machen. Gemeinsames Singen und Musizieren soll dabei nicht zu kurz kommen.

Leitungsteam

  • Elfriede Digel (Stuttgart)
  • Hartwig Lücke (Bielefeld)
  • Gisela Lumpe (Kamp-Lintfort)
  • Linde Simon (Bad Homburg)
  • Hartmut Zopf (Karchow)